Inschriftenkatalog: Stadt Hannover

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 36: Stadt Hannover (1993)

Nr. 149† Lateinschule, Köbelingerstraße 1583

Beschreibung

Hausinschriften. Das Schulhaus an der Köbelingerstraße war dreigeschossig und giebelständig mit massivem Untergeschoß, darüber Fachwerk, dessen Gefache mit Backstein ausgemauert waren.1) Das Erdgeschoß ist in späterer Zeit verändert worden. Die Schule wurde 1844 abgerissen. Inschriften befanden sich auf den Schwellen des 1. (A), 2. (B) und 3. Obergeschosses (C). Die Inschrift A wurde über dem Eingangsportal unterbrochen durch ein halbrundes Feld, in dem zwei Wilde Männer einen Wappenschild mit dem Stadtwappen hielten.2) Darüber befand sich die Jahreszahl D, darunter ein Renovierungsdatum aus späterer Zeit.3) Da der Inschriftenzusammenhang an dieser Stelle gestört war, wird das Wappenfeld bei der Umgestaltung des Erdgeschosses nach oben versetzt worden sein. Rechts neben dem Portal befand sich ein Relief mit der Darstellung von Jacobs Traum, das nach der Zeichnung von Redecker mit seitlichem Rollwerk, einem Giebel und einer unten angebrachten Kartusche umgeben war und damit die Form eines Renaissance-Epitaphs hatte. Ob sich darauf auch Inschriften befanden, ist nicht überliefert.4)

Inschriften nach der Zeichnung bei Redecker und nach Reiche/Heiliger.

Schriftart(en): Kapitalis.5)

DI 36, Nr. 149 - Hannover, Lateinschule, Köbelingerstraße - 1583

 Sabine Wehking [1/2]

  1. A

    NON CASVS SED CVRA DEI DE PVLVERE TOLLITSORTE HOMINEM TENVI ET DVRIS QVEM IN REBVS EGESTASa)VRGET AB ILLVVIE VEHIT AD FASTIGIA RERVM[......] LATERIb) LATVS APPLICATc) HVIVS ET INTERPRIMAd) SVI POPVLI CARIe) INSEREREf) AGMINAg) IVVAT

  2. B

    ISTOS ENIM IGNICVLOS SEMINARIA ISTA QVEIS SEVIT AGROS INGENII BEATA RERVM NATVRA PARENS STUDIIS AVGESCERE PAR EST AVT SPLENDOR ABIT PERDITVS ERVGINE TETRA.

  3. C

    LASCIVA IVVENTVS FVGIENS DICTA MAGISTRI FACILEM STOLIDE VENDIT INAVSPICATA RISVM MOERORIS EMIT SEMINA POENITENTIA MOTA

  4. D

    1583

Übersetzung:

Nicht der Zufall, sondern die Fürsorge Gottes erhebt den Menschen von niederer Abkunft aus dem Staub und führt den, dem das Elend in seinen bedrückenden Verhältnissen zusetzt, aus dem Schmutz zu höchsten Würden. [...] Seite an Seite stellt sie diesen und es freut sie, ihn in die erste Reihe ihres geliebten Volkes einzureihen. (A)

Es ist nämlich recht, daß diese Pflanzgärten die Feuerfünkchen, mit denen die reiche Mutter Natur die Äcker des Geistes besät hat, durch die Studien nähren, oder es verliert sich der Glanz durch den schlimmen Rost. (B)

Die mutwillige Jugend, die die Vorschriften des Lehrers flieht, verkauft in ihrer Dummheit unvorsichtig das leichte Lachen und handelt sich damit den Anlaß für Trübsal ein, wenn sie von Reue gepackt wird. (C)

Versmaß: Hexameter (A).

Kommentar

Die Lateinschule, die schon im 13. Jahrhundert existierte6), erhielt 1315 ein Gebäude am Markt. 1348 wurde sie von Herzog Wilhelm von Braunschweig und Lüneburg ausschließlich den Befugnissen des Rates unterstellt. 1575 wurde das Schulhaus durch Feuer weitgehend zerstört und 1583 neu errichtet.

Textkritischer Apparat

  1. EGESTAS] EGEAS Redecker.
  2. RERVM [......] LATERI] RERVM [......]ERI Redecker. Die Lücke entstand durch den hier angebrachten Wappenschild.
  3. APPLICAT] APPLICET alle Überlieferungen.
  4. PRIMA] so bei Redecker, PRIMOS Nöldeke, Reiche/Heiliger. Mit diesem Wort endet die Wiedergabe der Inschrift in der Zeichnung Redeckers mit der Hausecke.
  5. CARI] CARITATI Nöldeke, Reiche/Heiliger. CARITATI ist aus metrischen Gründen nicht möglich.
  6. INSERERE] INSERAT alle Überlieferungen.
  7. AGMINA] AGMINE Reiche/Heiliger.

Anmerkungen

  1. Die Beschreibung folgt Riemer, Baugeschichte, S. 201f.
  2. Vgl. die Zeichnung Redeckers, Bd. 1, fol. 279r.
  3. RENOVAT(VM) 1726. Redecker, ebd.
  4. Redecker, Bd. 1, fol. 279v.
  5. So auf der Zeichnung bei Redecker, Bd. 1, fol. 280r.
  6. Hierzu und zum folgenden Jürgens, Stadt Hannover, S. 212f. und Scheibe, Marktkirche, S. 124f.

Nachweise

  1. Redecker, Bd. 1, fol. 279r/v.
  2. Reiche/Heiliger, fol. 23r.
  3. Nöldeke, Kunstdenkmäler I, S. 699 (nach Reiche /Heiliger).

Zitierhinweis:
DI 36, Stadt Hannover, Nr. 149† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di036g006k0014909.