Inschriftenkatalog: Die Inschriften der Stadt Halle an der Saale

Anhang 1: Die baugebundenen Inschriften des Stadtgottesackers

Hinweis: Zurzeit können Katalognummern des Anhangs 1: Stadtgottesacker noch nicht über die “Nummer eingeben”-Funktion aufgerufen werden. Wir arbeiten an der Bereitstellung dieser Funktionalität.

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

  • Erste KatalognummerInschrift
  • Letzte KatalognummerInschrift
  • Zu Datensatz springen
  • Gesamtübersicht

DI 85 Anhang 1: Stadtgottesacker (2012)

A1, Nr. 10 Bogen 10 vor 1592, 1646

Beschreibung

Am Fries über dem Pfeiler ehemals ein Wappenschild mit Initialen an der Fußstelle (B).1) Bibelzitat (CA), Besitzvermerk und die Initialen einer Devise (CB).

  1. B †

    N(ICKEL) H(OFMAN)

  2. CA †

    1. Joh. 1. Das Blut JEsu Christi des Sohnes GOttes macht uns rein von allen Sünden.2)

  3. CB †

    Gottfried Schilter, 27. Jul(ii) 1646. A(llein) B(ei) C(hristo) D(ie) E(wige) F(reude)a)3)

Wappen:
Hofman4)

Kommentar

Inschrift B muß vor dem Tod des Steinmetzen und Werkmeisters Nickel Hofman 1592 entstanden sein (s. Nr. 152). Die Plazierung der Inschriften CA und CB ist nicht eindeutig überliefert. Ein Bibelzitat wäre für eine Bogeninschrift ungewöhnlich.

Die Bogenkammer befand sich um 1590 im Besitz des Ratsmeisters Johann Drachstedt (s. Nr. 388).5) Gottfried Schilter (1590–1651) diente dem hallischen Rat als Schreiber.6)

Textkritischer Apparat

  1. Allein Bei Christo Die Ewige Freude] Auflösung in moderner Schreibweise.

Anmerkungen

  1. Nach MBH Ms 319,2, o. S. (Nr. 9a).
  2. Nach 1 Jh 1,7.
  3. von Stechow 1996, S. 2 (Beleg von 1585).
  4. Vgl. Anhang 2, Nr. 14.
  5. Vgl. Olearius 1667, fol. Sssijv (Nr. 1).
  6. Olearius 1667, S. 422; Dreyhaupt 2, 1750, Beylage B, S. 144 („Geschlechts-Register der Schilter“).

Zitierhinweis:
DI 85 Anhang 1, Stadtgottesacker, A1, Nr. 10 (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di085l004a1001001.