Inschriftenkatalog: Die Inschriften der Stadt Halle an der Saale

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 85: Halle/Saale (2012)

Nr. 193 Stiftung Moritzburg, Kunstmuseum 1568

Beschreibung

Portal aus Eiche, ehemals am Haus Albert-Dehne-Straße 8,1) nach Zerstörung des Hauses am Ende des Zweiten Weltkriegs 1947 ins Museum verbracht,2) heute im oberen Kellergeschoß des Westflügels, dem „Gotischen Gewölbe“, eingebaut. An den Seitenteilen des geschnitzten, rundbogigen Sitznischenportals muschelförmig abgeschlossene Sitznischen, Kämpfer und begleitende Streifen mit Rankenwerk; der profilierte Bogen und die rankenbesetzten Bogenzwickel von einem Rechteckrahmen eingefaßt. In das Bogenprofil Devisen eingeschnitten (A), über dem Bogen eine Jahreszahl und Initialen herausgearbeitet (B). Partiell Beschädigungen; die Nischensitze verloren; Fassungsreste.

Maße: H.: 259,5 cm; B.: 212 cm; Bu.: 1,8–2 cm (A), 8–10 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 85, Nr. 193 - Stiftung Moritzburg, Kunstmuseum - 1568

 SAW Leipzig, Inschriftenkommission (Markus Scholz) [1/2]

  1. A

    VERTRAV · GOTT TVE · RECHT · SCHEV · NIMANDTa)3) ALLE MEIN · HOFFNVNGb) STHEDTc) ZV · GOTTd)

  2. B

    L // 1[5]//68 // De)

Kommentar

In A breit proportionierte, zumeist sporenlose Buchstaben und punktförmige Worttrenner. Einige Worttrenner vielleicht durch Farbe verdeckt.

Inschrift A gibt weitverbreitete Devisen wieder.3) Die Initialen der Inschrift B wurden als Liborius Duderstedt aufgelöst, der das Haus Albert-Dehne-Straße 8 besaß.4)

Textkritischer Apparat

  1. NIMANDT] Danach ein florales Ornament.
  2. ALLE MEIN HOFFNVNG] alles andere Schultze-Galléra.
  3. STHEDT] Sic!
  4. GOTT] Danach ein florales Ornament.
  5. Die Buchstaben in Ranken eingeschrieben, die Ziffernpaare auf separierten Schriftfeldern.

Anmerkungen

  1. Heute das Grundstück Gustav-Anlauf-Straße 8. Vor der Umbenennung in Albert-Dehne-Straße Kleiner Sandberg 21, davor Kleiner Sandberg 18; so bei BKD Prov. Sachsen NF 1, S. 380. Bei Knauth 1857, S. 818 wohl irrtümlich Nr. 19, die Nr. 22 nach neuerer Zählung; vgl. StAH Konkordanz der Hausnummern.
  2. Inv.-Nr. MO III 00196; Denkmale 1983, S. 493. Das Haus ist 1945 zerstört worden; vgl. Schäfer 1948, S. 23.
  3. Wander 3, 1867, Sp. 1531 („Recht“, Nr. 264); Löbe 1883, S. 2, 19, 106, 171, 180, 231.
  4. Vgl. StAH H C 39,1, fol. 273r; StAH Konkordanz der Hausnummern.

Nachweise

  1. MBH Ms 220, fol. 15 (B).
  2. Knauth 1857, S. 818 (B).
  3. BKD Prov. Sachsen NF 1, S. 380 (B unvollständig).
  4. Schultze-Galléra 1920, S. 83.
  5. Weiske 1930, S. 31 (A).
  6. Schäfer 1948, S. 23.
  7. Neuß 1955, S. 32 (in modernisierter Schreibweise).

Zitierhinweis:
DI 85, Halle/Saale, Nr. 193 (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di085l004k0019309.