Inschriftenkatalog: Die Inschriften der Stadt Halle an der Saale

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 85: Halle/Saale (2012)

Nr. 80 Laurentiuskirche um 1500

Beschreibung

Abendmahlskelch, Silber, vergoldet. Sechspaßfuß mit breitem Stehrand und einer durchbrochenen Zarge aus Blütenranken; in den Blüten singende und musizierende Engel. Auf einem Fußsegment ein Kruzifix mit Titulus (A) aufgenietet. Nodus mit sechs rautenförmigen Rotuli; an deren Enden eingetiefte Schriftfelder mit dem Namen Jesu (B). Die Schriftfelder, die winzige gravierte Blattornamente zieren, vielleicht erst nachträglich mit einer dunklen Einlage gefüllt.1) Auf den Zungen des Nodus Blätter und Vögel graviert. An den Schaftsegmenten über und unter dem Nodus ein Gebet (C), von geriffelten Stegen eingefaßt. Inschrift B erhaben ausgeführt, die übrigen Inschriften graviert.

Maße: H.: 20,5 cm; D.: 11,5 cm (Kuppa), 15,5 cm (Fuß); Bu.: 0,2 cm (A), 0,9 cm (B), 1,1 cm (C).

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 85, Nr. 80 - Laurentiuskirche - um 1500

 SAW Leipzig, Inschriftenkommission (Markus Scholz) [1/1]

  1. A

    i(hesvs) · n(azarenvs) r(ex) i(vdeorvm)2)

  2. B

    i//h//e//s//v//s

  3. C

    ave maria // · gracia · ple(n)aa)3)

Übersetzung:

A Jesus von Nazareth, König der Juden.

C Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade.

Kommentar

An den Enden einzelner Buchstabenteile sitzen kleine perlartige oder eingerollte Verzierungen. Inschrift C ist in Bandminuskel mit Schattenschraffur ausgeführt. Jeweils vor ave und vor maria ist das eingerollte Ende eines Schriftbandes graviert. Zwischen den Worten gracia plena stehen quadrangelförmige Worttrenner, denen wiederum Vierecke eingraviert sind.

Leider weist der in allen Teilen qualitätvolle Kelch keine Marken auf, so daß sein Schöpfer unbekannt bleibt. Die Datierung folgt Eva Wipplinger.4)

Textkritischer Apparat

  1. plena] Kein Kürzungszeichen.

Anmerkungen

  1. Die technische Herstellungsweise der teilweise ausgefallenen, lichtundurchlässigen Einlage ist noch ungeklärt.
  2. Io 19,19.
  3. Liturgischer Text nach Lc 1,28; CAO III, Nr. 1539.
  4. Wipplinger 1972, S. 12.

Nachweise

  1. BKD Prov. Sachsen NF 1, S. 269.

Zitierhinweis:
DI 85, Halle/Saale, Nr. 80 (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di085l004k0008001.