Inschriftenkatalog: Die Inschriften der Stadt Halle an der Saale

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 85: Halle/Saale (2012)

Nr. 49 Laurentiuskirche (1478)

Beschreibung

Taufbecken aus Sandstein mit achtseitigem Fuß und runder Kuppa, beim Brand der Kirche 1984 stark beschädigt und bis 1986 restauriert. Die Kuppa von einem Blattrankenrelief bedeckt, das an einer Stelle von der halbplastisch herausgearbeiteten Figur des hl. Laurentius unterbrochen wird. Der Heilige hält den Rost in der rechten und einen Palmzweig in der linken Hand. Über Laurentius, auf dem hohen, schmalen Rand der Kuppa ein eingetieftes Schriftfeld mit erhabenen römischen Zahlzeichen.

Ergänzung nach BKD.

Maße: H.: 94,3 cm; D.: 88,3 cm (Kuppa); Bu.: 8,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 85, Nr. 49 - Laurentiuskirche - (1478)

 SAW Leipzig, Inschriftenkommission (Markus Scholz) [1/1]

  1. [m.cccc]lx[x]viiia) ·

Kommentar

Ursprünglich hat man die Jahreszahl nur als Minderzahl angegeben, denn die nach BKD ergänzten ersten fünf Zahlzeichen waren nur neben dem Schriftfeld aufgemalt gewesen.1) Sie sind heute erloschen.

Textkritischer Apparat

  1. Zwischen x und v ein größerer Abstand.

Anmerkungen

  1. BKD Prov. Sachsen NF 1, S. 266.

Nachweise

  1. MBH Ms 220, fol. 28.
  2. BKD Prov. Sachsen NF 1, S. 266 f.
  3. Wagner 1927, S. 41.

Zitierhinweis:
DI 85, Halle/Saale, Nr. 49 (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di085l004k0004907.