Inschriftenkatalog: Stadt Goslar

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 45: Stadt Goslar (1997)

Nr. 4 Kaiserpfalz, Lapidarium 11./12. Jh.

Beschreibung

Fragment1) eines Steins mit dreizeiliger, eingehauener Inschrift, leicht abgetreten oder verwittert. Zwischen der zweiten und der dritten Zeile ist Platz gelassen.

Maße: H. 46 cm, Br. 43 cm, Bu. 5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis mit unzialem E.

DI 45, Nr.4 - Kaiserpfalz, Lapidarium - 11./12.Jh.

 Inschriftenkommission Göttingen [1/1]

  1. [. . .]CISHO[. . .] / [. . .] + E · TAM[. . .] / [. . .]a)

Textkritischer Apparat

  1. Lesung der Buchstabenfragmente der dritten Zeile nicht möglich.

Anmerkungen

  1. Inv.-Nr. 343. Zur Herkunft der Stücke im Lapidarium vgl. Einleitung, S. IXf.

Zitierhinweis:
DI 45, Stadt Goslar, Nr. 4 (Christine Magin), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di045g008k0000407.