Inschriftenkatalog: Stadt Freising

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 69: Stadt Freising (2010)

Nr. 460 Dom Mariä Geburt und St. Korbinian 1647

Beschreibung

Gedenkplatte für den Generalvikar Johann Konrad Wagner. In der Vorhalle an der Nordwand. Ursprünglich im äußeren südlichen Seitenschiff in der Thomaskapelle1). Wohl im Zuge der Barockisierung des Doms 1723–1724 an den heutigen Standort versetzt. Solnhofer Kalkstein. Zentriert gesetzte Inschrift. Die Randbereiche mit starken Feuchtigkeitsschäden, oben bereits Textverlust.

Maße: H. 129 cm, B. 69 cm, Bu. 3 cm, 4 cm (Z. 4).

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 69, Nr. 460 – Dom Mariä Geburt und St. Korbinian – 1647

 © BAdW München, Inschriftenkommission [1/1]

  1. NON ERR[A]S / VIATOR, / SI / IOANNEM CONRADVM WAGNERa) / PATRITIVM AVGVSTANVM, / CANONICVM HIC . CATHEDRALEM / ET / VICARIVM GENERALEM, / PLANE PVTAS EXTINCTVM, / NAM / REVERA IGNIS FVIT, / QVI OMNES ARDORE SVO, / AD LVCEM VIRTVTIS ACCENDIT / SED / VIVACEM HVNC IGNEM, / PRAETER NATVRAM / MORBVS ARDENS EXTINXIT. / HOC VNO IMMATVRAE / MORTIS SOLATIO, / QVOD PER IMMORTALIA / BONAE VITAE EXEMPLA, / ETIAM POST CINERES LVCET. / QVANQVAM HIC ENIM / SEPVLTI SVNT CINERES, / TAMEN COELO DEBITA VIRTV[S] / SEPELIRI NON POTVIT. / OBIIT, / A(NNO) C(HRISTI) M. D C. XLVII . / XV. CAL(ENDAS) MAIAS. / AET(ATIS) A(NNO) LII

Übersetzung:

Nicht irrst du, Wanderer, wenn du glaubst, Johann Konrad Wagner, Bürger von Augsburg, Kanoniker hier der Kathedrale und Generalvikar, sei vollständig erloschen. Denn in der Tat war er ein Feuer, das alles durch seine Glut zum Licht der Tugend entzündete. Doch dieses lebendige Feuer hat eine heftige Krankheit wider die Natur ausgelöscht. Dies zum einzigen Trost über den frühen Tod, daß er durch unvergängliche Beispiele eines guten Lebens leuchtet, auch nachdem er zu Asche zerfallen ist. Denn mag auch hier seine Asche begraben liegen, so konnte doch die dem Himmel geschuldete Tüchtigkeit nicht begraben werden. Er starb im Jahre Christi 1647 am 15. Tag vor den Kalenden des Mai, im Alter von 52 Jahren.

Datum: 1647 April 17.

Kommentar

Zu Johann Konrad Wagner vgl. Nr. 456†.

Textkritischer Apparat

  1. Zeile vergrößert.

Anmerkungen

  1. BSB Cgm 1716 Catalogus Canonicorum fol. 69r; Baumgärtner, Meichelbeck’s Geschichte 612 Nr. 33.

Nachweise

  1. BSB Oefeleana 10 IV p. 15f.; BSB Cgm 1717 p. 1024; AEM H 482a p. 986, 991, 1120; BSB Cgm 1718 1 nach p. 494, p. 495f.; AEM H 76 p. 303 Nr. 5; Bugniet, Versuch 87f.; AEM H 59 p. 54; AEM H 60 p. 142a; AEM H 465 fol. 262v, 263v; Schlecht, Inschriften I 12f. Nr. 4.

Zitierhinweis:
DI 69, Stadt Freising, Nr. 460 (Ingo Seufert), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di069m012k0046000.