Inschriftenkatalog: Stadt Freising

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 69: Stadt Freising (2010)

Nr. 58 Vallendar-Schönstatt 14. Jh.

Beschreibung

Fragment einer figuralen Grabplatte eines Freisinger Kanonikers. Im Boden an der Ringmauer in der Liga-Gnadenstätte auf dem Marienberg1). Ursprünglicher Standort nicht bekannt, möglicherweise im Dom oder in einer der in der Säkularisation abgebrochenen Stiftskirchen. 1907 in der Kunstsammlung des Priesterseminars in der Martinskapelle2), nach deren Abbruch 1960 in die Benediktuskirche überführt. 1987 ohne Genehmigung des Erzbischöflichen Ordinariats zunächst nach München in das Schönstatt-Zentrum Klein-Schönstatt, dann an den heutigen Standort nach Vallendar-Schönstatt verbracht3). Sandstein. Umschrift, nach innen gerichtet. Fragmentarische Erhaltung des mittleren Teils der linken Längsseite der Grabplatte. Im Mittelfeld Darstellung eines Kanonikers, in den Händen ein Buch haltend4).

Maße: H. 47 cm, B. 63 cm, Bu. 8 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

DI 69, Nr. 58 – Vallendar-Schönstatt – 14. Jh.

 © BAdW München, Inschriftenkommission [1/1]

  1. – – –]NDREa) IN DI[E – – –

Kommentar

1987 ließ die Münchner Gruppe der Schönstatt-Männerliga auf dem Fragment zwei Inschriften in Kapitalis hinzufügen: Auf dem linken Oberarm des dargestellten Kanonikers die Inschrift TREU ZU / P. KENTENICH, auf dem Buch: MÜNCHEN – / FREISING.

Textkritischer Apparat

  1. N mit umgebogenem rechten Schaftende nur fragmentarisch erhalten.

Anmerkungen

  1. Informationen zu Nachweis und Verbleib des Fragments gehen aus einem 2001 geführten Schriftwechsel zwischen H. H. Prälat Dr. Sigmund Benker und Herrn Siegmund Carpentier von der Schönstatt-Männerliga hervor (frdl. Überlassung von H. H. Prälat Dr. Sigmund Benker).
  2. Hoffmann, Kunstaltertümer 256 bzw. 48 (Sonderdr.) Nr. 183.
  3. Vallendar, Lkr. Mayen-Koblenz, Rheinland-Pfalz.
  4. Beschreibung nach einer Fotografie in Besitz der Inschriften-Kommission, München, und nach einer aktuellen Fotoaufnahme der Schönstatt-Männerliga. Die Maßangaben der Höhe und Breite nach Hoffmann, Kunstaltertümer 256 bzw. 48 (Sonderdr.) Nr. 183, die Buchstabenhöhe lt. freundlicher Mitteilung von Herrn Herbert Ferdinand (Schönstatt-Männerliga).

Nachweise

  1. Hoffmann, Kunstaltertümer 256 bzw. 48 (Sonderdr.) Nr. 183.

Zitierhinweis:
DI 69, Stadt Freising, Nr. 58 (Ingo Seufert), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di069m012k0005803.