Inschriftenkatalog: Die Inschriften der Stadt Freising

Anhang B: Belegte, aber nicht erhaltene Inschriften

Hinweise: Die folgende Aufstellung enthält Inschriften, deren Existenz quellenmäßig belegt ist, von denen sich jedoch keine kopialen Textabschriften erhalten haben. Nicht erfaßt wurden Datierungen von Vasa Sacra, wie sie vereinzelt im Versteigerungsinventar des Doms aufscheinen, vgl. BayHStA GK Freising u. Mühldorf Nr. 28 prod. 83.

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

  • Erste Katalognummer
  • Letzte KatalognummerInschrift
  • Zu Datensatz springen
  • Gesamtübersicht

DI 69 Anhang B: Stadt Freising (2010)

B1, Nr. 4 Pfarrkirche St. Georg 1444

Kommentar

Laut Joachim Sighart befand sich in St. Georg ein 1444 datiertes Bildfenster1). Dieses ist nicht bei Oefele erfaßt, doch ist dessen Liste nicht vollständig2). Auch in anderen Inschriftensammlungen wird dieses Fenster nicht erwähnt3). Ob es tatsächlich vorhanden war oder eine Verlesung Sigharts vorliegt, ist nicht zu entscheiden.

Anmerkungen

  1. Sighart, Künste 640.
  2. Vgl. BSB Oefeleana 10 IV p. 354-385.
  3. Vgl. AEM H 131 p. 21; HVF U XI 8 Grabsteine St. Georg p. 6f.

Zitierhinweis:
DI 69 Anhang B, Stadt Freising, B1, Nr. 4 (Ingo Seufert), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di069m012b1000400.