Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 299 Roemer-Museum um 1520

Beschreibung

Kruzifix.1) Malerei auf Holz. Auf ein Kreuz ist ein zweites kleineres Kruzifix aufgemalt, oben an dem gemalten Kreuz auf einem Schriftband der ebenfalls gemalte Titulus. Das Kreuz stammt wahrscheinlich aus dem Nikolai-Hospital im Brühl.2)

Maße: H.: 79 cm; B.: 58 cm; Bu.: 1,7 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 58, Nr. 299 - Roemer-Museum - um 1520

 Christine Wulf [1/1]

  1. i(esus) n(azarenus) r(ex) i(udaeorum)3)

Kommentar

Die Datierung folgt Gmelin.4)

Anmerkungen

  1. Inv. Nr.: G 222.
  2. Gmelin, Spätgotische Tafelmalerei, S. 365 zitiert einen Vermerk des 19. Jahrhunderts auf der Rückseite des Kruzifixus Aus dem Nikolai-Hospital hierselbst.
  3. Io. 19,19.
  4. Gmelin, Spätgotische Tafelmalerei, S. 364f.

Nachweise

  1. Gmelin, Spätgotische Tafelmalerei, Abb. S. 364.
  2. Ders.: Ein bemaltes Kreuz im Roemer-Pelizaeus-Museum. In: Hildesheimer Heimatkalender 1974, Abb. S. 115.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 299 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di058g010k0029908.