Inschriftenkatalog: Stadt Einbeck

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 42: Einbeck (1996)

Nr. 166 Marktkirche St. Jacobi 1646

Beschreibung

Epitaph des Andreas Eimbeck und der Ursula Cordtmans.1) Holz, farbig gefaßt. Das Epitaph hängt an der Westwand auf der südlichen Seite. Im Innenfeld des Mittelteils zwischen zwei Säulen eine Darstellung der Kreuzigung, oben am Kreuz auf einem Schriftband der Titulus A. In der Bekrönung Christi Grablegung, ebenfalls von zwei Säulen gerahmt. Zwischen der Bekrönung und dem Mittelteil ein Fries mit zwei Wappen. Unter dem Mittelteil, ebenfalls durch ein Gesims getrennt, ein weiterer Fries mit zwei Wappen. Darunter das Bild eines Ehepaares, das vor einem auf einen Altar gestellten Kreuz mit dem Titulus B kniet. Den unteren Abschluß des Epitaphs bildet eine von Rollwerk umgebene Kartusche mit der Inschrift C, die in zwei Spalten aufgemalt ist. Die I sind mit Punkten versehen.

Maße: H.: 380 cm; B.: 200 cm; Bu.: 1,5 cm (A), 1 cm (B), 2–2,5 cm (C).

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 42, Nr. 166 - Einbeck, Marktkirche St. Jacobi - 1646

 Bildarchiv ADW Göttingen, Inschriftenkommission [1/1]

  1. A

    INRI.

  2. B

    INRI

  3. C

    ANNO 1565. DEN 17 APRIL / IST DER EHRNVESTER VORACHT=/BAHRER HERR ANDREAS EIMBECK / GEWESENER CÄMMERER ALHIe IN / DIESE WELT GEBOHREN. ANNO / 1637 DEN 27 IUNY MORGENS / VMB 3 VHR SEELIGLICH IM / HERREN GESTORBEN / SEINES ALTERS 72 / IAHR // ANNO 1575 DEN 17 / AVGVSTY IST DESSEN EHE=/LICHE HAVSFRAW DIE EHR=/BAHRE VND TVGENDSAHME / VRSVLA CORDTMANS GEBOH=/REN, ANNO 1646 DEN 18. / AVGVSTY HAT SIE DIESE / WELT WIEDERVMB GESEG=/NET IHRES ALTERS 71 · IA[R] / LIGEN BEIDE IN DIESER / KIRCHEN BEGRABN

Wappen:
?2) ?3)
?4)?5)

Kommentar

Andreas Eimbeck erwarb im Jahr 1604 zusammen mit zwei weiteren Einbecker Bürgern ein Haus an der Benser Straße.6)

Anmerkungen

  1. Das Epitaph wurde 1966 renoviert, vgl. Einbecker Morgenpost vom 7. 4. 1966.
  2. ? (Vogel auf einem Hügel, oben nach der Figur begleitet von drei Rosen).
  3. ? (Hausmarke M23).
  4. ? (Justitia mit Waage in der Linken und Schwert in der Rechten).
  5. ? (nach rechts steigendes Einhorn).
  6. Kontraktenbuch, HStA Hannover, Han 72 Einbeck, Nr. 449, fol. 130r.

Nachweise

  1. Friese, Einbeck, S. 49.
  2. Feise, Allerlei Denkmäler, S. 68.
  3. Garbe, Kirchen, S. 127f.

Zitierhinweis:
DI 42, Einbeck, Nr. 166 (Horst Hülse), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di042g007k0016607.