Inschriftenkatalog: Stadt Einbeck

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 42: Einbeck (1996)

Nr. 150 Städtisches Museum 1623

Beschreibung

Deckelpokal der Tischlergilde.1) Zinn. Der Pokal steht auf einem runden gekehlten Fuß, dem drei Löwenköpfe aufgesetzt sind. Über einem kurzen Schaft mit Nodus das aus einer kleineren abgeflachten Kugel mit aufgesetzter größerer Kugel gestaltete Gefäß. Um die Mitte der Kugeln verläuft jeweils ein antikisierender Fries, unten mit Putten, oben mit Ranken und Hirschen. Unterhalb des Pokalhalses ist die Inschrift A angebracht. Der Deckel hat ebenfalls die Form einer abgeflachten Kugel mit Relieffries – darin liegende Figuren –, profilierter Kuppel und Knopf, auf dem noch die Füße der ehemaligen bekrönenden Figur stehen. Der Pokal trägt auf der Halswandung eine Meistermarke mit einem Schwan und Initialen (B) und zwei Einbecker Stadtmarken.

Maße: H.: 48 cm; Dm.: 16 cm (Fuß), 9,7 cm (Öffnung); Bu.: 0,4–0,5 cm (A), 0,15 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 42, Nr. 150 - Einbeck, Städtisches Museum - 1623

 Bildarchiv ADW Göttingen, Inschriftenkommission [1/2]

  1. A

    HARMEN TIMMERMAN · HINRICK MARCKWORT · / CHRISTOF WENDT · CORT LANGEIAN · HANS EICKHAGEN · / ·1·6·2·3·

  2. B

    C E

Kommentar

Der Pokal der Hutmachergilde (vgl. Nr. 151) wurde ebenfalls von dem Meister C E gefertigt.

Anmerkungen

  1. Inv.Nr. A8476.

Zitierhinweis:
DI 42, Einbeck, Nr. 150 (Horst Hülse), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di042g007k0015009.