Inschriftenkatalog: Stadt Einbeck

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 42: Einbeck (1996)

Nr. 73 Marktplatz 8 (Rathaus) 1550 / 1555 / 1556 / 1593 / 1597

Beschreibung

Haus, traufenständig, zweigeschossig. Dem nach dem Brand von 1540 errichteten langrechteckigen Bau des Rathauses mit steinernem Untergeschoß und Fachwerkaufbau wurden in den Jahren 1593–1595 an der Marktseite zwei Fachwerkvorbauten mit steinernem Unterbau vorgesetzt, deren schiefergedeckte spitze Turmhelme dem Rathaus sein charakteristisches Aussehen verleihen. An der Schwelle des rechten Turms in den beiden mittleren Feldern die Inschrift A, die von zwei weiteren Feldern mit dem Baudatum B eingerahmt wird. Das letzte Wort der Inschrift A ist rechts neben dem Inschriftenfeld unterhalb der Ziffern von B angebracht. Die Inschriften sind erhaben vor vertieftem Hintergrund ausgeführt.

Über dem spitzbogigen Haupteingang die Jahreszahl C erhaben und vergoldet, in der Mitte die unbekrönte Einbecker Stadtmarke, spiegelverkehrt angebracht, links davon ein Steinmetzzeichen (M7).

Auf dem obersten Quader der Eckverzahnung an der Südostecke des nach Süden angebauten Querhauses die Jahreszahl D, erhaben vor vertieftem Hintergrund. Zwischen den Ziffern die Einbecker Stadtmarke.

Auf dem Kamin im Bürgermeisterzimmer Jahreszahl E, erhaben vor vertieftem Hintergrund, in der Mitte die Einbecker Stadtmarke. Über der Stadtmarke ein Steinmetzzeichen (M8).

Im Fußboden des Kellers ist in Zweitverwendung ein ehemaliger Türsturz eingebaut worden, darauf in der Mitte ein Wappenschild mit der Einbecker Stadtmarke, links und rechts davon die Jahreszahl F.1)

Jahreszahl F nach Photo NLVwA-IfD.

Maße: Bu.: 7–8 cm (A), 13–15 cm (B), 14 cm (C), ca. 8 cm (D), 11 cm (E).

Schriftart(en): Kapitalis (A, B), gotische Minuskel mit Versalien in gotischer Majuskel (C).

DI 42, Nr. 73 - Einbeck, Marktplatz 8 (Rathaus) - 1550/1555/1556/1593/1597

 Bildarchiv ADW Göttingen, Inschriftenkommission [1/3]

  1. A

    NON MANVS ARTIFICVM / NON VIS NON GLORIA SERVAT /ATRIA PRVDE(N)TVM NI DEVS ADDAT OPE(M) //HOC DVCE CONSILIVM BENE / CEDIT CVRIA FLORET /ET PACE(M) CIVES TE(M)PLA SCHOLAEQVE / COLVNT ·

  2. B

    ANNO DOMINI // 1593

  3. C

    Anno · d(omi)ni M° · ccccc · l ·

  4. D

    15 56

  5. E

    ·1·5· 5·5·

  6. F

    1597

Übersetzung:

Nicht die Hand der Künstler, nicht Kraft, nicht Ruhm bewahren die Hallen der Klugen, wenn Gott nicht seinen Beistand gibt. Unter seiner Führung geht die Ratsversammlung gut vonstatten, blüht das Rathaus und erhalten Bürger, Kirchen und Schulen den Frieden aufrecht. (A)

Versmaß: Elegische Distichen (A).

Anmerkungen

  1. Die Inschrift war zur Zeit der Aufnahme nicht zugänglich.

Nachweise

  1. NLVwA-IfD, Niedersächsische Denkmalkartei, Neg.-Nr. R82–45/9.
  2. Letzner, Chronica VI, Teil 2, 5, fol. 100v (A).
  3. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 48f.
  4. Friese, Einbeck, S. 14 (C), S. 15 (A, B), S. 16 (E).
  5. Feise, Allerlei Denkmäler, S. 52.
  6. Plümer/Hehl, Zierschnitzereien, S. 20.
  7. Kellmann, Baugeschichte Rathaus, S. 20 (A, B), S. 21 (Abb. A, B), S. 23 (D), S. 34 (E), S. 37 (Abb. E).

Zitierhinweis:
DI 42, Einbeck, Nr. 73 (Horst Hülse), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di042g007k0007307.