Inschriftenkatalog: Stadt Einbeck

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 42: Einbeck (1996)

Nr. 72 Städtisches Museum 1. H. 16. Jh

Beschreibung

Kelch. Silber. Leihgabe der Kirche St. Servatius in Amelsen. Dem Sechspaßfuß auf einer abgetreppten Bodenplatte ist eine Kreuzigungsgruppe mit Maria und Johannes aufgelötet. In zwei Feldern des Sechspasses ist die Inschrift A eingraviert. Der Fußhals steigt steil in sechs Graden an; ober- und unterhalb des Nodus kurze, sechseckige Schaftstücke mit Blütenornament. Auf den rhombenförmigen Rotuli des abgeflachten Nodus auf schraffiertem Grund die Buchstaben der Inschrift B. Unten am Nodus Blattornament, oben Maßwerkornament. Die trichterförmige Kuppa ist schlicht.

Maße: H.: 16,2 cm; Dm.: 12 cm (Fuß), 9,5 cm (Kuppa); Bu.: 0,2–0,4 cm (A), 0,9 cm (B).

Schriftart(en): Frühhumanistische Kapitalis (A), gotische Minuskel (B).

DI 42, Nr. 72 - Einbeck, Städtisches Museum - 1. H. 16. Jh.

 Bildarchiv ADW Göttingen, Inschriftenkommission [1/2]

  1. A

    CALIX · IN / AMELSEN // S(AN)C(TV)S SARVACIVS

  2. B

    i h e s v s

Kommentar

Die A in Inschrift A weisen breite Deckbalken und gebrochene Querbalken auf. Das E in AMELSEN ist epsilonförmig.

Zitierhinweis:
DI 42, Einbeck, Nr. 72 (Horst Hülse), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di042g007k0007200.