Inschriftenkatalog: Stadt Einbeck

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 42: Einbeck (1996)

Nr. 33 St. Alexandri um 1500

Beschreibung

Kelch. Silber, vergoldet. Über einer schlichten Fußplatte und Zarge erhebt sich der Achtpaßfuß, auf den ein Fußhals in Form eines Achtpasses aufgesetzt ist. Die Bogenkanten des Fußhalses grenzen dabei an die Zwickel. Auf dem ansteigenden Fußhals ist ein Kruzifix aufgelötet. Ober- und unterhalb des Nodus von Perlband eingefaßte Schaftstücke, darauf vor schraffiertem Hintergrund oben Inschrift A, unten B. Der abgeflachte Nodus ist oben und unten durch Maßwerkornamente verziert. Er trägt sechs vorspringende rautenförmige Rotuli mit den Buchstaben der Inschrift C vor silbernem Hintergrund. Die Inschriften A und C beginnen mit einer Rosette. Die becherförmige Kuppa ist schlicht. Unter dem Fuß befindet sich eine Inschrift aus jüngerer Zeit.1) Ihr Datum – 1715 – weist vielleicht auf eine Renovierung hin, bei der Fuß und Kuppa erneuert worden sind.

Maße: H.: 17,7 cm; Dm.: 11,4 cm (Kuppa), 14,1 cm (Fuß); Bu.: 0,9 cm (A), 1 cm (B), 0,75 cm (C).

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 42, Nr. 33 - Einbeck, St. Alexandri - um 1500

 Bildarchiv ADW Göttingen, Inschriftenkommission [1/1]

  1. A

    · maria

  2. B

    · got hilf

  3. C

    i h e s v s

Anmerkungen

  1. Sen · et · Capitul · ad S Alexand Ao: 1715.

Nachweise

  1. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 37.
  2. Friese, Einbeck, S. 36.
  3. Garbe, Kirchen, S. 87.

Zitierhinweis:
DI 42, Einbeck, Nr. 33 (Horst Hülse), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di042g007k0003303.