Inschriftenkatalog: Stadt Einbeck

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 42: Einbeck (1996)

Nr. 29 Neustädter Kirche (Sülbecksweg) 15. Jh.

Beschreibung

Kelch. Silber, vergoldet. Der Kelch stammt aus der Neustädter St. Marienkirche. Der schlichte runde Fuß erhebt sich über einer mit Kreuzornament verzierten Zarge. Auf dem Fuß ein Medaillon, das den von zwei Frauen gestützten Christus zeigt. Der mit Maßwerkornament verzierte Nodus trägt sechs Rotuli, auf denen sich die Buchstaben der Inschrift A befinden. Auf den Schaftstücken ober- und unterhalb des Nodus Inschrift B. Unter dem Fuß ist die Inventarnummer No. 4. eingraviert. Die kleine trichterförmige Kuppa ist vermutlich erneuert.

Maße: H.: 14,4 cm; Dm.: 12,3 cm (Fuß), 9,6 cm (Kuppa); Bu.: 0,35 cm (A), 0,5 cm (B).

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 42, Nr. 29 - Einbeck, Neustädter Kirche (Sülbecksweg) - 15. Jh.

 Bildarchiv ADW Göttingen, Inschriftenkommission [1/1]

  1. A

    o s a n n a

  2. B

    ave · maria · // gracia · plena ·

Übersetzung:

Gegrüßt seist du Maria, voll der Gnade.

Nachweise

  1. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 46.
  2. Friese, Einbeck, S. 51.
  3. Garbe, Kirchen, S. 163f.

Zitierhinweis:
DI 42, Einbeck, Nr. 29 (Horst Hülse), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di042g007k0002906.