Inschriftenkatalog: Stadt Einbeck

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 42: Einbeck (1996)

Nr. 14 Hannover, Kestner-Museum Mitte 15. Jh.

Beschreibung

Borte.1) Wollwirkerei, auf blaues Leinen aufgenäht. Die Borte stammt aus der Stiftskirche St. Alexandri und gelangte 1861/63 zusammen mit einem aus dem 18. Jahrhundert stammenden Antependium, auf das sie aufgenäht war, in das Welfenmuseum Hannover. Sie ist in verschiedenfarbig gewirkte Felder unterteilt, die sich oben und unten mit einer Zackenkante von dem naturfarbenen Rand abheben. In den in Blau, Rot, Grün und einer heute zu Braun verblichenen Farbe ausgeführten Feldern stehen die in weißer Wolle gewirkten Worte der Inschrift. Am Beginn der Borte und zwischen den Feldern mit der Inschrift befindet sich fünfmal eine Darstellung des Agnus Dei mit Kreuzfahne auf blauem, rotem oder grünem Grund.

Maße: H.: 10 cm; B.: 165,5 cm.; Bu.: 5,4 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 42, Nr. 14 - Hannover, Kestner-Museum - Mitte 15. Jh.

 Bildarchiv ADW Göttingen, Inschriftenkommission [1/1]

  1. agnus // dei // qui tollis // peccata // mundi2) // miserere

Übersetzung:

Lamm Gottes, das du trägst die Sünden der Welt, erbarme dich!

Anmerkungen

  1. Inv.Nr. W.M. XXII,11.
  2. Io. 1,29.

Nachweise

  1. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 38.

Zitierhinweis:
DI 42, Einbeck, Nr. 14 (Horst Hülse), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di042g007k0001408.