Inschriftenkatalog: Ehemaliger Landkreis Querfurt

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 64: Querfurt (2006)

Nr. 91 Querfurt, Markt 1 (Rathaus) 1539

Beschreibung

Bogenscheitelstein, Sandstein. Über dem Durchgang zwischen dem östlichen und mittleren Kellerraum des Rathauses befindet sich ein Fragment des ehemaligen rundbogigen Türgewändes. Es bildete ehemals den Schlußstein des Bogens. Heute ist die Spolie von Bruchsteinmauerwerk umgeben und durch mehrere Ziegelsteine unterfüttert. Auf der nach Osten weisenden Seite liest man knapp über dem unteren Rand die eingemeißelte, nunmehr ziemlich abgestoßene Jahreszahl.

Maße: H.: 29 cm; B.: 43 cm; Zi.: 7 cm.

DI 64, Nr. 91 - Querfurt, Markt 1, Rathaus - 1539

 SAW Leipzig, Inschriftenkommission (Ilas Bartusch) [1/1]

  1. 1539

Kommentar

Die anstrichlose 1 besteht aus einem einfachen senkrechten Schaft, die 5 aus dem Deckbalken und einem kaum gekrümmten Bogen. Die 3 ist spitz, die 9 nicht ganz geschlossen.

Anhand der Bauzahl läßt sich die Entstehungszeit des bisher nur vage in die erste Hälfte des 16. Jahrhunderts datierten Rathauses eingrenzen.1) Es wurde damals als Nachfolgebau der älteren „Dingbank“ auf rechteckigem Grundriß errichtet und im Keller wiederum mit einer Gastwirtschaft ausgestattet.2) 1655 und 1678 geriet das Gebäude in Brand. Schließlich wurde es 1698 nach Plänen von Gottfried Weichelt umgebaut und dabei mit dem heutigen Turm versehen.1)

Anmerkungen

  1. Vgl. Dehio 1999, S. 700; LfD Halle, Pflug 1, S. 58 (Lit.); Ahrendt 1985/86, S. 55; Kdm. (Querfurt) 1909, S. 202f. und Fig. 105 (Grundriß).
  2. Vgl. Schneider [1654], S. 19: „Unten ist des Rathes Wein- und Bierkeller, und eine große Trinckstube, da man sich denn nicht allein mit einem Trunck, sonderlich Naumburgischen Biers, sondern auch mit Spielen nach gelegenheit erlustigen kann.“ Man vgl. dazu den die herrschenden Sitten spiegelnden Artikel „Von Zuschliessung des Rathskellers“ in „Der Stadt Querfurt Willkühr“ von 1543, abgedruckt in Urk. Querf. 1921, S. 31. S. a. Webel [1714/15], S. 42; Naumann 1920 (Schöpp.), S. 14.

Zitierhinweis:
DI 64, Querfurt, Nr. 91 (Ilas Bartusch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di064l002k0009105.