Inschriftenkatalog: Stadt Düsseldorf

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 89: Stadt Düsseldorf (2016)

Nr. 168 Kaiserswerth, St. Suitbertus, Stiftsplatz 1638

Beschreibung

Fragment eines Grabkreuzes.1) Sandstein. 1980 bei der Umgestaltung des Stiftsplatzes gefunden und eingemauert in die westlich von St. Suitbertus gelegene Kirchhofsmauer im nördlich abknickenden Bereich.2) Die Herkunft ist nicht gesichert; das Kreuz stammt aber vermutlich wie die anderen in der Mauer befindlichen Platten und Kreuze von dem ehemaligen Friedhof bei St. Suitbertus. Die erhaltenen Teile des Sterbevermerks füllen das gesamte, annähernd rechteckige Fragment aus.

Maße: H. 50 cm; B. 23,5 cm; Bu. 3–3,6 cm, 6,5 cm (Versalien).

Schriftart(en): Fraktur.

DI 89, Nr. 168 - Kaiserswerth, St. Suitbertus, Stiftsplatz - 1638

 AWK NRW, Arbeitsstelle Inschriften (Gerda Hellmer) [1/1]

  1. A(nn)oa) · 1638 / [d]e(n) 1 · Febru[ar]b) / […..]c) Gott en[…..]c) / […..]c) Erbar […..]c) / […..]merc) H[…..]c) / […..]c) Veyer[…..]c)/ [– – –]

Kommentar

Die schlichten Versalien sind denen auf der drei Jahre älteren Kaiserswerther Grabplatte für Robert Winckels und seinen Sohn (Nr. 159) sehr ähnlich. Markant ist vor allem das oben offene A, das in beiden Inschriften vorkommt, ebenso der H-Versal. Im Datum dienen Dreispitze als Trenner.

Der Verstorbene konnte bislang nicht identifiziert werden. Vielleicht handelt es sich um jenen Heinrich Weier, der am 28. Januar 1629 geheiratet hat.3)

Textkritischer Apparat

  1. Kürzung durch auf Halbzeile hochgestelltes o.
  2. F in Kapitalis ausgeführt.
  3. Nach dem für Sterbevermerke üblichen Formular ist ein Textverlust von 4–5 Buchstaben anzunehmen; die exakte Länge des Verlustes konnte nicht festgestellt werden.

Anmerkungen

  1. Die Verteilung der erhaltenen Teile der Inschrift sowie die nach dem üblichen Formular zu vermutende Länge der Textverluste weisen es als Grabkreuz aus.
  2. Funken, Ars Publica, Bd. 3, S. 1218.
  3. Strahl, Trauregister, Bd. 1,2, Teil B, S. 840.

Zitierhinweis:
DI 89, Stadt Düsseldorf, Nr. 168 (Ulrike Spengler-Reffgen), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di089d008k0016807.