Inschriftenkatalog: Stadt Düsseldorf

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 89: Stadt Düsseldorf (2016)

Nr. 38 Kaiserswerth, St. Suitbertus 2. H. o. E. 15. Jh.

Beschreibung

Vortragekreuz. Silber, getrieben, gegossen, graviert; Corpus Messing versilbert. Über runder Tülle ein achtseitiger, flachkugeliger Nodus mit Rauten; das Kreuz ist mit einem profilierten Rand und Kleeblattenden gefertigt, die mit graviertem Maßwerk und aufgelegten plastischen Medaillons, die Evangelistensymbole zeigend, dekoriert sind. Ebenfalls angeheftet sind der vollplastische Corpus und die Tafel mit dem Titulus, der in einer kartuschenartigen Rahmung auf punziertem Grund konturiert, erhaben wirkend ausgeführt ist.

Maße: H. 55,5 cm; B. 34,5 cm; Bu. 0,7 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 89, Nr. 38 - Kaiserswerth, St. Suitbertus - 2. H. o. E. 15 Jh.

 AWK NRW, Arbeitsstelle Inschriften (Gerda Hellmer) [1/2]

  1. · Ia) N · R · I ·1)

Kommentar

Die Entstehungszeit des Kreuzes, das zu einer nur geringen Anzahl erhaltener spätgotischer Vortragekreuze im Rheinland zählt, wird mit zweite Hälfte bzw. Ende des 15. Jahrhunderts angegeben, als Herstellungsort werden das Rheinland bzw. der Niederrhein genannt.2)

Textkritischer Apparat

  1. Ein ursprünglich vorhandener Punkt auf der Zeilenmitte vermutlich ausgebrochen.

Anmerkungen

  1. Nach Io 19,19.
  2. Kat. Herbst des Mittelalters, S. 116, Nr. 234: „Rheinland, 2. Hälfte 15. Jahrhundert“; Kat. Frommer Reichtum, S. 262, Nr. 22: „Niederrhein, Ende 15. Jh.“. An das Ende des 15. Jahrhunderts datierte auch Clemen, KDM Düsseldorf, S. 138.

Nachweise

  1. Kat. Frommer Reichtum, S. 262, Nr. 22 (K[arl] B[ernd] H[eppe]).

Zitierhinweis:
DI 89, Stadt Düsseldorf, Nr. 38 (Ulrike Spengler-Reffgen), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di089d008k0003800.