Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 895 Städtisches Museum 1640

Beschreibung

Kelch.1) Zinn. Der runde Fuß steigt über einer gewölbten Platte und einer angeschrägten Zarge zur Mitte hin immer steiler an und geht ohne Übergang in den runden Schaft über, der oben mit einem Nodus besetzt ist. Dem kurzen Zwischenstück darüber ist die schlichte Kuppa aufgesetzt, die auf der Wandung die eingravierte Inschrift A trägt. Auf dem Fuß zwischen zwei Braunschweiger Beschauzeichen die Marke (M13) mit den Initialen des Zinngießers (B). Die Worttrenner in der ersten Zeile der Inschrift A sind als Blattornamente und Sternchen ausgeführt.

Maße: H.: 17 cm; Dm.: 8,4 cm (Fuß), 9,3 cm (Kuppa); Bu.: 0,65 cm (A), 0,08 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 56, Nr. 895 - Städtisches Museum - 1640

 Sabine Wehking [1/1]

  1. A

    · PETER · IAHNS · / · 1 · 6 · 4 · 0

  2. B

    A · B

Kommentar

Die Initialen stehen für den Zinngießer Adam Beyer, der sich im zweiten Viertel des 17. Jahrhunderts als in Braunschweig tätig nachweisen läßt.2)

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. 11/1/114 (Caf 304).
  2. Vgl. Wiswe, Zinngießerei, S. 39.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 895 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di056g009k0089505.