Die Inschriften der Stadt Braunschweig bis 1528

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 35: Stadt Braunschweig I (1993)

Nr. 53 St. Ulrici-Brüdern 1373

Beschreibung

Grabstein; Sandstein. Der auffallend hohe Stein zeigt als Ritzzeichnung im Mittelfeld den Kruzifixus mit Titulus (A), links und rechts umgeben von Maria und Johannes Ev. Vom Gesicht jeder der tiefer stehenden Figuren ziehen sich nach oben zum Gesicht des Gekreuzigten geschwungene Schriftbänder, deren Inschriften jedoch nicht mehr zu lesen sind. Fast zerstört ist auch die umlaufende Inschrift B auf dem in zwei Linien gefaßten Rand. Die untere linke Ecke fehlt ganz. Der Grabstein ist nach dem Zweiten Weltkrieg repariert und im Kreuzgang der Brüdernkirche neu aufgestellt worden. Eine ältere Photographie des Instituts für Denkmalpflege, Hannover, zeigt den Grabstein verwittert und ohne linke untere Ecke, jedoch noch ohne Kriegsschäden. Er wird dort als Grabstein der Petrikirche verzeichnet1). Seine Herkunft ist ungeklärt.

Maße: H.: 180 cm; Br.: 80 cm; Bu.: 6 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel (A), gotische Minuskel (B).

DI 35, Nr. 53 - Braunschweig, St. Ulrici-Brüdern - 1373

 Bernhard Boockmann [1/1]

  1. A

    I(ESUS) N(AZARENUS) R(EX) I(UDAEORUM)2)

  2. B

    + Anno · d(omi)ni · m / · ccc · lxxiiia) · obiit · ghertrudis · uxor · / [...........] cui(us) · a(n)i(m)a · req(ui)escat · i(n) · pace · amen ·

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1373 starb Gertrud, Gattin (des ...). Ihre Seele ruhe in Frieden. Amen. (B)

Kommentar

Nicht bei Beck und Sack verzeichnet.

Textkritischer Apparat

  1. Nicht 1229, wie von Johannes Zahlten, Die mittelalterlichen Bauten der Dominikaner und Franziskaner in Niedersachsen und ihre Ausstattung, in: Kat. Stadt im Wandel 4, S. 371–392, hier S. 386, behauptet.

Anmerkungen

  1. Niedersächsisches Landesverwaltungsamt, Institut für Denkmalpflege, Hannover, Photosammlung, Repro 19560.
  2. Io. 19,19.

Nachweise

  1. Schultz, 1963, S. 80.

Zitierhinweis:
DI 35, Stadt Braunschweig I, Nr. 53 (Andrea Boockmann), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di035g005k0005306.