Inschriftenkatalog: Stadt Bonn

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 50: Bonn (2000)

Nr. 383 Rüngsdorf, alter Kirchhof 1684

Beschreibung

Grabkreuz für Jakob Neuser und Gudula Ruelens. Zwischen 1978 und 1985 restauriert.1) Latit oder Andesit.2) Volutenkreuz mit breit eingehauener Randleiste. Armenden in sehr stumpfem Winkel zulaufend, Voluten beidseitig eingerollt. Am Fuß ein Totenschädelrelief mit gekreuzten Knochen.

Maße: H. 102, B. 56,5, Bu. 3 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 50, Nr. 383 - Bonn, Rüngsdorf, Alter Kirchhof - 1684

 AWK NRW, Arbeitsstelle Inschriften [1/2]

  1. 1684 / DEN 22 / FEBRVARIJ / STARB / DER · EHRSAMER · IA = / =COB · NEVSER · SCHEFFEN / IM AMBT GVDESBERG / 1667 DEN · 1 · APRILL / STARB / GVDVLA / RVELENS / G(OTT) S(EI) D(EN) S(EELEN) G(NÄDIG)

Kommentar

Die tief und gleichmäßig eingehauene Schrift mit sorgfältig geformten Sporen ist ebenso qualitätvoll gearbeitet wie das Kreuz selbst. Die Worttrennung erfolgt durch Dreispitze. Nach Angabe des Rüngsdorfer Kirchenbuches ist Jakob Neuser nicht am 22., sondern am 18. Februar verstorben.3) Noch im Jahr seines Todes wird er vielleicht als einer der Stifter des Wegekreuzes an der Rolandstraße in Rüngsdorf inschriftlich genannt (vgl. Nr. 390). Als Schöffe ist er auch im Kirchenbuch sowie im Rüngsdorfer Rentbuch von 1683 belegt.4) Gudula Ruelens, offenbar Neusers Ehefrau, ist in den erst 1670 beginnenden Kirchenbüchern nicht nachweisbar.

Anmerkungen

  1. GodHbll. 24, 1986, S. 167.
  2. Zur Materialbestimmung siehe die Einleitung, S. XXVf.
  3. StA Bonn, KB Rüngsdorf I, S. 254.
  4. Wiedemann, S. 445, Anm. 35.

Nachweise

  1. Zuppke, Grabsteine, S. 140.

Zitierhinweis:
DI 50, Bonn, Nr. 383 (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di050d004k0038307.