Inschriftenkatalog: Stadt Bonn

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 50: Bonn (2000)

Nr. 317 Vilich, Friedhof 1672

Beschreibung

Grabkreuz für Anna Schumachers mit Grabschrift und Anrufung Jesu in gekürzter Form, vor der Ostmauer aufgestellt. Latit oder Andesit.1) Volutenkreuz mit geraden Armenden, erhabener, gestufter Randleiste und verbreitertem Fuß. Am Kopfende eine halbkreisförmige Ausbuchtung mit vierblättriger Rosette. In der Mitte ein kreisrundes, von einer erhaben skulptierten Perlschnur gerahmtes Medaillon mit Inschrift B. Am Fuß Totenschädelrelief mit gekreuzten Knochen. Inschriften und Verzierungen nehmen die ganze Fläche des Kreuzes in Anspruch.

Maße: H. 103, B. 50, Bu. 4 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 50, Nr. 317 - Bonn, Vilich, Friedhof - 1672

 AWK NRW, Arbeitsstelle Inschriften [1/1]

  1. A

    ANNO 1/672a) DEN / 26b) FEBR/VARY // STARB / ANNA // SCHV/MAC//HERS / ZV SC//HWA/RTZENRH/EINDORFFc) / PETER SC/HVMAC/H//Rd) / G(OTT) · // G(NADE) · / D(ER) · // S(EELE) ·

  2. B

    IHSe)2)

Kommentar

Die Worttrennung erfolgt durch Dreispitze. Das Tagesdatum und vor allem die letzten beiden Ziffern der Jahreszahl sind schwächer eingehauen als der übrige Text. Dennoch läßt die Verteilung des Textes nicht annehmen, daß sie nachgetragen wurden, zumal der Monatsname offensichtlich nicht nachträglich angebracht wurde.

Textkritischer Apparat

  1. Die letzten beiden Ziffern sind schwächer eingehauen.
  2. Tagesdatum schwächer eingehauen.
  3. Kleines, doppelstöckiges Z ans T gelehnt. Letzter Buchstabe auf der Randleiste.
  4. Sic!
  5. Kreuz über dem Balken des H.

Anmerkungen

  1. Zur Materialbestimmung siehe die Einleitung, S. XXVf.
  2. Zur Auflösung siehe die Einleitung, S. XXXI.

Nachweise

  1. Freckmann/Bölling, S. 151, Nr. 220.

Zitierhinweis:
DI 50, Bonn, Nr. 317 (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di050d004k0031703.