Inschriftenkatalog: Stadt Bonn

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 50: Bonn (2000)

Nr. 218 Vilich, St. Peter 1653

Beschreibung

Grabplatte für die Äbtissin Amöna Margaretha von Burdtscheidt. An der Nordwand der Kirche aufgestellt, stammt aus dem Kircheninnenraum. Schiefer. Eingehauene Randleiste, in den Ecken unkenntliche Wappen in eingetieften Kreismedaillons. Im Mittelfeld die weitgehend abgetretene, zeilenweise angeordnete Inschrift, darunter ein großer, eingetiefter Kreis mit ebenfalls unkenntlichem Vollwappen in Flachrelief.

Maße: H. 221, B. 117, Bu. 3,8 cm.

Schriftart(en): Fraktur mit Frakturversalien.

DI 50, Nr. 218 - Bonn, Vilich, St. Peter - 1653

 AWK NRW, Arbeitsstelle Inschriften [1/2]

  1. [- - -]igea) Wollgeborne Fraw / [- - -wo]hlgebornea) vo(n) Bour[sch/eidt - - -] / [ade]lichen S[tiffts - - -]

Kommentar

Amöna Margaretha von Burdtscheidt leitete das Stift von 1625 bis zu ihrem Tod im Jahre 1653.1)

Textkritischer Apparat

  1. Lücke von 15–18 Buchstaben.

Anmerkungen

  1. Höroldt/Bücher, Stift und Ort Vilich, S. 59.

Zitierhinweis:
DI 50, Bonn, Nr. 218 (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di050d004k0021805.