Inschriftenkatalog: Stadt Bonn

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 50: Bonn (2000)

Nr. 166 Rüngsdorf, alter Kirchhof 1632

Beschreibung

Grabkreuz für Else Gimen mit Grabschrift und Auftraggeberinschrift in Form von Initialen. Zwischen 1978 und 1985 restauriert.1) Trachyt mit großen, z. T. ausgebrochenen Sanidin-Einsprenglingen. Armenden geschweift, Fuß verbreitert. Unter der Grabschrift eine Hausmarke (Anhang Nr. 50) zwischen Initialen.

Maße: H. 83, B. 54, Bu. ca. 3,8 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 50, Nr. 166 - Bonn, Rüngsdorf, alter Kirchhof - 1632

 AWK NRW, Arbeitsstelle Inschriften [1/1]

  1. A

    HEN/DRICH SC[.]/ERa) · VON · GVT/E[N]SPORGb) · ELSEN / GIMEN · SEIN · HAVS=/FRAW · STARB · DEN / 13 · MERTZVS · / ANNO · / 16·32·

  2. B

    H(ENDRICH) // S(CHER)

Kommentar

Die Worttrennung erfolgt durch Dreispitze. Die uneinheitliche Höhe und Breite der Buchstaben läßt ein unruhiges Schriftbild entstehen. Das M (mit schrägen äußeren Hasten und kurzem Mittelteil) und das verschränkte W sind sehr breit, B, D und R schmal ausgeführt. N ist stets retrograd, S schräggestellt, Bogen und Cauda des R und die beiden Bögen des B berühren einander nicht. Form und Schrift des Kreuzes zeigen deutliche Abweichungen von den übrigen in den 30er Jahren des 17. Jh. für Rüngsdorf angefertigten Kreuzen.

Textkritischer Apparat

  1. Zu ergänzen ist vermutlich ein H.
  2. Nur der linke Schaft des N ist noch erkennbar.

Anmerkungen

  1. GodHbll. 24, 1986, S. 167.

Nachweise

  1. Zuppke, Grabsteine, S. 139.

Zitierhinweis:
DI 50, Bonn, Nr. 166 (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di050d004k0016606.