Inschriftenkatalog: Stadt Bonn

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 50: Bonn (2000)

Nr. 58 Vilich, St. Peter 15. Jh.?

Beschreibung

Kaselstab und Kaselkreuz mit Bildbeischriften und Bildinschrift als ikonographischem Element (D), auf jüngere Kasel aufgenäht. Mehrfarbige Stickerei auf braunem Grund. Auf dem Stab von oben nach unten, jeweils in wappenschildförmigen Feldern, Darstellungen mit Bezug auf die Leidensgeschichte: das Agnus Dei mit Kreuzfahne und Kelch (darunter A); Kelch mit Lanze und Hellebarde auf der linken, Schwert und abgeschlagenem Ohr auf der rechten Seite als Andeutung der Ölbergszene (darunter B); Geißelsäule mit Rute (darunter C). Auf dem rückwärtigen Kaselkreuz unter der Inschrift D eine Kreuzigungsszene (mit Titulus E) mit Maria und Johannes. Neben dem Kreuz Lanze und Schwamm, darunter Schädel und Knochen. Am unteren Ende des Kaselkreuzes eine Halbfigur des Petrus mit Schlüssel und Buch, darüber die Beischrift F. Alle Inschriften in blauer Farbe gestickt. Hexenstich, bei Inschrift A teilweise abgerieben. Inschrift B in Spannstich erneuert.

Maße: Kaselstab: L. 85, B. 14,5, Bu. 4 cm. Kaselkreuz: L. 104, B. 46, Bu. 3 (D), 2 (E), 3,3 (F) cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 50, Nr. 58 - Bonn, Vilich, St. Peter - 15. Jh.?

 LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland [1/9]

  1. A

    ecce agn(us) dei1)

  2. B

    maria

  3. C

    ihesus

  4. D

    pater i(n) ma/nus tuas2)

  5. E

    + i(esus) + n(azarenus) + r(ex) i(udaeorum) +3)

  6. F

    s(anctus)a) petrus

Kommentar

Die Buchstabentrennung in der Inschrift E erfolgt durch kleine rote Kreuzchen. Der Stil der Darstellungen und die verwendete Schriftform weisen übereinstimmend ins 15. Jh.

Textkritischer Apparat

  1. Kürzung durch hochgestellten, rautenförmigen Apostroph.

Anmerkungen

  1. Io 1,29, 36.
  2. Lc 23,46.
  3. Nach Io 19,19.

Zitierhinweis:
DI 50, Bonn, Nr. 58 (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di050d004k0005809.