Inschriftenkatalog: Aachen (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 32: Stadt Aachen (1993)

Nr. 3 Burtscheid, St. Johann Baptist Ende 12. Jh.

Beschreibung

Reliquiar. Silber. Über einem Fuß des 19. Jh. ein zylindrischer Bergkristall (Anf. 11. Jh.) mit Zahnreliquie, gefaßt in gedrehte Rundstäbe und einen lilienförmigen Paßkranz. Darüber ein kleines Gläschen mit Blutreliquie in Arkadenfassung. Auf der Fassung umlaufend die Inschrift in Niello.

Maße: H. 14, Dm. (Fuß) 7,8, Bu. 0,2 cm.

Schriftart(en): Romanische Majuskel.

DI 32, Nr. 3 - Burtscheid, St. Johann Baptist - Ende 12. Jh.

 AWK NRW, Arbeitsstelle Inschriften [1/3]

  1. + S(ANCTI) · IOH(ANN)IS · B(APTI)S(T)E · S(ANCTI) ZACARIEa) · PAT(R)ISb) EI(VS)

Kommentar

Für die Schrift wurden mit Ausnahme des offenen unzialen E nur kapitale Formen verwendet. Die Buchstabenschäfte verbreitern sich zu den Enden hin, Sporen sind nicht erkennbar. Die Kürzungsstriche tragen Ausbuchtungen. Der Schriftbefund legt eine Datierung nahe, die deutlich früher liegt als die Entstehungszeit der ebenfalls in Niello ausgeführten Inschriften der Nikolaus-Ikone (nach 1220, vgl. Nr. 6) und des Burtscheider Vortragekreuzes (um 1230–40, vgl. Nr. 7).

Textkritischer Apparat

  1. ZACHARIE Maier.
  2. Kürzung durch hochgestelltes I.

Nachweise

  1. Maier, Kirchenschatz, S. 61.

Zitierhinweis:
DI 32, Stadt Aachen, Nr. 3 (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di032d002k0000306.